About

English version

En français

Das im Oktober 2013 gegründete Fotokollektiv position13 hat es sich zur Aufgabe gemacht, die künstlerische Arbeit seiner Fotografen in Form von Portfolios, Ausstellungen, Editionen und Publikationen zu beraten und zu verbreiten. Die Interessen der Mitglieder haben oberste Priorität. Zu den Aktivitäten des Kollektivs gehören das Kuratieren von Ausstellungen, die Koordination künstlerischer Projekte, Veröffentlichungen, institutionelle Kommunikation sowie der Verkauf von Fotografien und die Wahrung aller dazugehörigen Rechte.

Neben individuellen Arbeiten möchten wir Kollektivprojekte realisieren, wechselseitig sowie interdisziplinär Erfahrungen austauschen mit anderen Fotografen und Kollektiven. position13 dient als Medium für Networking, das für uns ein wichtiger Aspekt im nationalen und internationalen Umgang mit künstlerischer Fotografie ist.

Die Mitglieder von position13 glauben, dass die Kraft der Einzelnen mit ihren jeweiligen Fähigkeiten eine starke Gemeinschaft kreiert. Das Kollektiv schafft etwas, das einer allein nicht leisten kann. Wir wollen von- und miteinander lernen, diskutieren, uns Kritik, Feedback und Ansporn geben, Aufmerksamkeit auf die Individualität des Fotografen richten. Wir wollen gemeinsam neue fotografische Positionen entdecken, Diskurse zur gegenwärtigen Fotografie führen, verschiedene Sichtweisen unterstützen und nicht einem Diktat, einer Szene oder einem Zeitgeist unterliegen.

position13 betreibt eine künstlerische Fotografie mit narrativem Hintergrund ohne Festlegung auf bestimmte Genres. Uns interessieren sorgfältig recherchierte Themen, die visuell und inhaltlich eine hohe Qualität haben und Denkanstöße geben können. Die Mitglieder von position13 haben unterschiedliche Themenschwerpunkte und unterschiedliche fotografische Bildsprachen und dennoch einen gemeinsamen Nenner. Erzählweise, bildnerische, aber auch emotionale Elemente fügen sich zu einer Komposition, die man nicht als eine Handschrift bezeichnen kann, aber als eine Sprache.

Wir sind
position13

JENNIFER BRAUN
Fotografenkollektiv

Fotografie ist Illusion und Wirklichkeit zugleich. Inszenierungen von Landschaften und Räumen stehen im Fokus meiner Arbeit, dabei interessieren mich besonders die temporären Zwischenstadien, wie dem Inneren und dem Äußeren, dem Sichtbaren und Unsichtbaren sowie dem Verhältnis von Raum, Zeit, Licht und Materialität und dem daraus entstehenden Spannungsverhältnis.
www.jennifer-braun.de

CHRISTIANE LEGE
Fotografenkollektiv

So lange ich mich zurückerinnern kann, liebe ich Geschichten. Daraus ergab sich der berufliche Weg in Lektorat und Text – und parallel dazu die Suche nach einer anderen, einer visuellen Ausdrucksform. Angekommen bin ich bei der konzeptionellen Fotografie und in diesem Kollektiv. Meine Projekte beginnen meist mit einer vagen Idee, der ich mithilfe der Kamera so lange nachgehe, bis ich sehe, was ich zeigen will.

JÖRG MEIER
Kuenstlergruppe

In meinen kleinen Geschichten finden sich Staunen und Abenteuer. Ich suche und untersuche im Zusammenhang mit Menschen eigens recherchierte und oder soziologische Themen. In meiner Fotografie geht es um Spuren, Abdrücke, Gefühlswelten, Entdeckungen, Temporarität. Exploration und Kommunikation machen einen großen Teil meiner Arbeit aus. Am Ende steht die Fotografie.
www.jm70.de

JULIA UNKEL
Fotografin

Über Umwege zur Fotografie gekommen, geniesse ich nun umso mehr das Eintauchen in fremde Welten. Man verweilt für eine Weile, wird geduldet und darf dann diese Welt auch wieder verlassen.
Obgleich ich beruflich fast ausschliesslich Menschen fotografiere, besteht ein Großteil meiner freien Projekten eher aus einem Genremix im Bereich der Dokumentarfotografie, oft mit sozialkritischem Hintergrund. Eben diese Vielfältigkeit an Menschen und Themen machen die Fotografie für mich so unheimlich spannend.
www.juliaunkel.com

IRIS WOLF
Fotografenkollektiv

Geboren in Douala, Kamerun, ein Kind von Entwicklungshelfern und Lehrern prägt, ausgestattet mit Visionen die Welt zu besuchen, beobachten und in Bildern festzuhalten.
Ein Hang zum Sozialen? Allerdings mit offenen Augen und Herz für die Menschen.
Kitsch? Vielleicht. Das bin Ich.
www.iriswolf-fotografie.de